Rotbunte
-Rasse
beschreibung

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Rinder"

Züchter

Tiermarkt


Das Rasseportrait

Rotbunte


© Lea Stein

Die Rotbunten stammen aus dem norddeutschen Raum und sind verwandt mit dem Schwarzbunte Niederungsrind, mit dem sich auch die Ursprungszuchtgebiete überschneiden. Die Hauptzuchgebiete lagen dann schliesslich Schleswig-Holstein, im Münsterland und Südoldenburg. Durch Einkreuzung anderer Rassen wurden so im Endeffekt sehr verschiedene Schläge gezüchte, bis man sich in den 30er Jahren des 20.Jahrh. in allen Zuchtgebieten auf eine Zuchtrichtung einigte. Im Gegensatz zur Schwarzbunten wurde die Zucht gleichwertig auf Milch- und Fleischleistung gelegt.

Überschneidungen in der Zucht hat es wohl immer gegeben. Dies sieht man auch darin, dass auch heute noch immer mal wieder rotbunte Kälber aus einer schwarzbunten Verpaarung fallen. Aus rotbunte Kälber der Holstein-Friesian sollen dann auch die Red Holstein in Nordamerika gezüchtet worden sein. Diese wurden dann auch zur Milchsteigerung in der 2.Hälfte des 20.Jahrh. in die Rotbunten eingekreuzt und damit der allgemeine Trend zur Einnutzungsrasse eingeläutet.


© Lea Stein

Der alte Zweinutzungstyp wird geschätzt wegen seiner guten Grundfutterverwertung und eben, dass er sich nicht spezialisiert hat. Sie werden heute teilweise (nur noch) als müterkühe gehalten, wo sie sich zwar besrens bewähren, aber leider die Zucht dann automatisch auf ein fleischbetontes Rind selektiert und die ehemals gute Melkbarkeit verloren gehen könnte.

Sie sind Züchter dieser Rasse und können eine ausführlichere Rassebeschreibung der Rotbunten geben? Oder Sie möchten dem oben geschriebenen Text etwas hinzufügen?
VIEH und alle Interessierten an dieser Rasse werden es Ihnen danken. Schicken Sie uns einfach Ihren Text zu. Wir werden ihn unter Ihrem Namen veröffentlichen.

Weiterführende Literatur
cover
Gefährdete Nutztierrassen
cover
Seltene Haus- und Nutztierrassen
cover
Genetische Vielfalt von Rinderrassen
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang