Die Harzziege
-Rasse
beschreibung

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Ziegen"

Züchter

Tiermarkt


Das Rasseportrait

Die Harzziege

Die Harzziege
©Steffen Kutschbach

Alle nicht weißen Ziegen in Deutschland werden offiziell als Bunte-Deutsche- Edelziege' bezeichnet. Unter diesem Oberbegriff sind heute auch alle früheren landschaftstypischen Lokalschläge zusammengefasst.

Früher war die Harzziege im Harz und im Harzer Umland typisch. Sie wurde vor 100 Jahren in örtlichen Harzziegen-Zuchtvereinen als Harzer Landschlag planmäßig gezüchtet. Durch das Hinarbeiten auf das Zuchtziel wurde eine einheitliche Population erreicht, die so beschrieben wird: Mit Aalstrich, weißer Bauch, gegen die Flanken mit einem schwarzen Saum abgegrenzt, Beine schwarz geschient.
Die Geißen wiegen ca. 45-60 kg, die Böcke aber ca. 65-80 kg, bei einer Widerristhöhe von 70 ? 80 cm bzw. 80 ? 90 cm.

Ziegen galten früher als die "Kuh des armen Mannes". Die ärmeren Kleinbauern und Tagelöhner, die sich keine Kuh leisten konnten, hatten eben eine Ziege. Wichtig war im Harz die Milch der Ziegen für die Hüttenleute, da sie, angeblich, den bei der Arbeit eingeatmeten Giften entgegenwirkte.

Die Milchleistung liegt bei 850 - 1000 kg mit 3,2 - 3,5 % Fett und 2,8 - 3,0 % Eiweiß. Erste Ablammung im Alter bis 15 Monate mit 1,8 bis 2 Lämmer pro Jahr.

Bis vor einigen Jahren galt die Harzziege als ausgestorben. Im Jahre 1967 wurde nur noch eine Ziege dieser Rasse ermittelt. Die Viehwirtschaft war so gut wie beendet.In manchen Landschaftspflege-Schafherden konnte man aber noch ab und zu Ziegen diesen Typs entdecken.

Heute kann man diese Rasse wieder in vielen Harzorten sehen. Es haben sich wieder einige Tierhalter der Zucht der Harzziegen verschrieben. Ziegenmilch und Ziegenkäse sind wieder stark gefragte Produkte geworden, die auf regionalen Märkten vermehrt angeboten werden. Dennoch ist die Harzziege in ihrem Bestand bedroht.

Seit 1992 kümmert sich der Verein zur Erhaltung der Harzkuh und der Harzziege e.V. um die Züchter und Bestände, um die Harzziege wieder populär zu machen und anzusiedeln.

Rassebeschreibung von: Nutztier-Arche Suderbruch

Weiterführende Literatur:    (zu unserem Büchershop)

cover
Gefährdete Nutztierrassen

cover

Seltene Haus- und Nutztierrassen

cover
Ziegen halten
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang